Verbesserung der Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften der beruflichen Bildung

Handlungsfeld 5 - Verbesserung der Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften der beruflichen Bildung

Die Verbesserung der Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften der beruflichen Bildung  erfolgt durch die Umsetzung eines Angebots schülerzentrierter und handlungsorientierter For­men von Unterricht in deren Aus- und Fortbildung. Hierzu wird das Ingenieur-Pädagogische-College (IPC) Tokmok bei der Einbeziehung solcher Formen des Unterrichtens in der Ausbildung von Fachpra­xislehrern beraten. Das RWMZ in Bischkek wird beraten bei der Einbeziehung der schülerzentrierten/handlungsorientierten Formen des Unterrichtens in die Weiterbildung der Lehrkräfte. Das Programm kooperiert unter anderem mit der International La­bour Organization (ILO) zum Thema Arbeitsmarktinformation und Beschäftigungsförderungsaspekte und der Asian Development Bank (ADB) zur Reform der beruflichen Schulen. Gemeinsam mit der EU und anderen Gebern wird der Aufbau eines Sector Wide Approach Education unterstützt. Mit dem ETF wird auf dem Arbeitsmarktsek­tor kooperiert.

Zielgruppen

- Lehrkräfte der beruflichen Bildung

- Lernende der Berufsschulen und Fachschulen

 

Schlüsselakteure

- Republikanisch Wissenschaftlich-Methodisches Zentrum (RWMZ)

- Ingenieur-Pädagogisches College Tokmok (IPC Tokmok)

 

Sekundäre Akteure

- Agentur für Berufsbildung (AB)

- Ministerium für Arbeit, Migration, Beschäftigung und Jugend (MAMJ)

- Ministerium für Bildung und Wissenschaft (MBW)

 

RWMZ

Aktivität 1: Schülerzentrierte / handlungsorientierte Formen von Unterricht werden in der Lehrerfortbildung genutzt.

IPC Tokmok

Aktivität 2: Das Angebot an schülerzentrierten/ handlungsorientierten Formen des Unterrichts wird in der Lehrerausbildung umgesetzt.

 

HINAUF